Monate: Mai 2017

Seminar Denken und Handeln in Ökosystemen – Teil 2

Weiter geht es mit Tag 2 des Seminars „Denken und Handeln in Ökosystemen: Natur als Vorbild für Unternehmen, Organisationen und Teams“: Tag 2: Ressourcenbaum und warum wir unseren Konsum überdenken sollten Der zweite Tag des Seminars führte uns dieses Mal nicht in den Wald. Allerdings sind uns die Bäume nicht verloren gegangen, denn wir starteten mit einer Methode, die sich die Eigenschaften eines Baumes zu Nutze macht. Die Rede ist vom Ressourcen-Baum. Ein Baum hat einen festgelegten Aufbau, der aus fünf Teilen besteht. Jeder Bereich hat eine ganz bestimmte Aufgabe für den Baum und ist von jedem anderen Mitglied der Baumfamilie abhängig. Ein ähnliches Prinzip kann man auf ein Unternehmen, eine Person oder jedes anderen System übertragen und damit herausfinden, wie der aktuelle Ist-Zustand aussieht, welche Teile gestärkt werden sollten, wo es Probleme gibt und wo es vielleicht noch Ausbaupotentiale geben könnte. Die einzelnen Bereiche können z.B. dafür stehen: Wurzel: Herkunft, Basis, Fundament Stamm: Träger, Stabilität, Antreiber Äste: Abteilungen, Branchen, Volumen Blätter: Ernährung, Umsatz, Kraftwerk Früchte: Ertrag, Ernte, Kinder, Produkte, Abschlüsse Als Beispiel für die …

Seminar Denken und Handeln in Ökosystemen – Teil 1

Heute möchte ich euch den ersten Teil meines vierteiligen Erlebnisberichtes über die Teilnahme am Seminar „Denken und Handeln in Ökosystemen: Natur als Vorbild für Unternehmen, Organisationen und Teams“ vorstellen. Seid herzlich eingeladen gemeinsam über dieses Thema zu diskutieren. Am Ende leite ich euch noch alle nötigen Kontaktdaten und Tipps zum Nachlesen weiter. Das Seminar wurde vom Deutschen Rat für Nachhaltige Entwicklung als „Projekt Nachhaltigkeit 2017“ ausgezeichnet. Umso glücklicher bin ich, die Chance zu haben, daran teilzunehmen. Vielleicht denkt ihr euch gerade, nanu? Kein Reisebericht? Nein, nicht direkt. Allerdings möchte ich euch mit meinem Blog eben nicht nur Reiseziele und Reisemöglichkeiten zeigen, sondern ebenso über Themen sprechen, die das Reisen indirekt betreffen. Dazu zählt unser Verhalten in der Natur und der Umgang mit unserer Umwelt. Umso wichtiger finde ich es, mehr darüber zu erfahren. Da ich mir sicher bin, dass es euch ebenso interessieren wird, möchte ich euch in diesem ersten Teil von meinem ersten Seminartag berichten: Tag 1: Natur als Vorbild für Unternehmen?! und Waldworkshop Meine Hochschule bieten uns Studenten die Möglichkeit an, sich neben …

Meine Zukunftspläne: Europa … und dann die Welt?

Für den heutigen Blogpost habe ich mir meine Zukunftspläne als Thema vorgenommen und welche Auswirkungen sie auf NatureRally haben werden. Ich bin sehr gespannt, was ihr dazu sagt. Die Vorfreude steigt auf jeden Fall bei mir von Tag zu Tag! Aber lest selbst: Bestimmt habt ihr bereits bemerkt, dass ich in den letzten Wochen eher Berichte über vergangene Reisen eingestellt habe. Da ich gerade meine Masterarbeit schreibe und deswegen nicht so viel unterwegs sein kann, wird das zunächst auch so bleiben. Allerdings werde ich in den kommenden Wochen zum Ausgleich zur Masterarbeit ein wenig die nähere Umgebung von Göttingen erkunden und euch von meinen Wanderungen oder Zielen berichten. Doch das Warten auf neue und spannende Fernreiseberichte hat ab Oktober 2017 ein Ende! Nach meinem Studium werde ich auf ungewisse Zeit reisen. Mein festes erstes Ziel sind alle Länder des europäischen Kontinents. Warum ausgerechnet Europa? Zurzeit bereite ich ein sozial politisches Projekt vor, dass die jungen Europäer (bis ca. 35 Jahre) dazu ermutigen soll, sich für ihre Wünsche und ihre Vorstellungen von einer Zukunft in Europa …